1. deutsche Staatsbahn - 175 jähriges Jubilüm

Das Museum feiert

Mit der Eisenbahn unterwegs sein - heutzutage ganz normal. In den Anfängen der Eisenbahngeschichte betrachteten die Menschen dieses Fortbewegungsmittel mit sehr viel Skepsis. Und so wurde eine der ersten Personenloks 'The Rocket' genannt. Das war nicht nur nett gemeint.

Im Herzogtum Braunschweig beobachtete ein Minister die Entwicklung in England mit großem Interesse. Schließlich war es so weit. Er erteilte der Maschinenfabrik in Zorge den Auftrag, die erste deutsche Staatsbahn für das Herzogtum Braunschweig zu bauen.

Dieses Ereignis hat dieses Jahr Jubiläum. Das Museum feiert dieses Jubiläum. In einer Sonderausstellung im Museum, einer Festveranstaltung, einem Vortrag, einer weiteren Ausstellung und vielem mehr kann man alles rund um den Ablauf dieses Ereignisses erfahren.

Wer war beteiligt? Welche Loks wurden gebaut und wie viele? Wie sahen sie aus? Wofür wurden sie eingesetzt? Um welchen Zeitraum handelt es sich? Warum wurde in Zorge gebaut? ....

Viele Fragen, die alle Beteiligten gerne beantworten. 

Manfred Dittmann

 

hat bereits über den Lokomotivbau in Zorge ein Buch geschrieben. Zum Jubiläum ist eine erweiterte Neuauflage erschienen.

Vortrag

 

Am 18.06.2017 im Lesesaal der Touristinformation Zorge ab 15.00 Uhr.

Manfred Dittmann hält den Festvortrag. Anschließend geselliges Beisammensein.

Ausstellungen

 

Am 18.06.2017 begleitet eine kleine Ausstellung den Festvortrag.

Außerdem beginnt an diesem Tag auch die Sonderausstellung in den Räumen des Museums.

Natürlich kann dort auch das Buch von Manfred Dittmann erworben werden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0